Geschichte des 4. Lebacher Schachclub 1975 bis heute

1985-90

Geschichte des Schachclub Lebach von 1985-1990 

1984 wurde die Jugendarbeit des SCL dadurch belohnt, dass im Anschluss an die Stadtju-gendmeisterschaft gleich 8 Jugendliche in den SCL eintraten. Damit war die Voraussetzung geschaffen, in den folgenden Jahren eine schlagkräftige Jugendmannschaft aufzubauen, die mehrfach Meistertitel erringen konnte.
1986 / 1989 / 1990 / 1992 wurde unsere Jugendmannschaft jeweils Sieger in der Bezirksklas-se. Nur 1986 nutzte der Sieg etwas, da der Aufstieg in die Landesklasse an die Voraussetzung gebunden war, eine Achtermannschaft zu melden.
1986 hatten Lebach und Eppelborn im Jugendbereich fusioniert und dadurch eine Achtermann-schaft im Jugendbereich aufstellen können, die auch 1987 in der Landesklasse spielte. Danach allerdings zerbrach die Spielgemeinschaft Lebach – Eppelborn.
Die übrigen Siege wurden nur mit Vierermannschaften errungen, was nicht ausreichte, um in die Landesklasse aufzusteigen. So errangen unsere Jugendlichen zwar immer wieder Meister-schaften, konnten ihren Sieg jedoch nicht auskosten.
Leider war die 1. Seniorenmannschaft des SCL nicht so erfolgreich Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga in der SMM 84/85. nutzten bislang alle Anstrengungen nichts, den Aufstieg erneut zu erzwingen, trotz der Tatsache, dass Lebach in den beiden letzten Mannschaftsmeisterschaften (SMM) eindeutig der Favorit war. Es bleibt vorerst nur die Hoffnung, das notwendige Quäntchen Gluck, das oft genug zum Siege fehlt, in der Zukunft zu erwarten

Dafür engagierte sich der Schachclub Lebach seit 1986 stärker in der
SEM (= Saarl. Einzelmeisterschaft) und die Erfolge blieben nicht aus

 

Info der Erfolge
JahrOrtSieger
MA-Turnier
SCLBeteiligung und Erfolge
1986 Wiesbach Georg Groß 4 Raoul Würfel wird Viezemeitster im Seniorenturnier
1987 Hülzweiler Thomas Bieler 8 Mittlere Platzierungen
1988 Siersburg Boris Traub 10 Armin Schiff wird 2. im Meister-B-Turnier
Adam Wollny wird 4. im C-Turnier
1989 Wiesbach Thomas Abel 11 Martin Pietzka wird 1. im C-Turnier
Christian Baus wird 2. im C-Turnier
1990 Dillingen Herbert Bastian 15 Christoph Bohr wird 1. im A-Turnier
Rainer Priesnitz wird 1. im C-Turnier

 

Kein anderer Verein im Saarland durfte je mit fast 94 % seiner Aktiven an einer SEM teilgenommen haben Hinzu kommt das Engagement unseres 1. Vorsitzenden Wolfgang Maier im SSV, der als Schriftführer seit Anfang der 80er Jahre ein umfangreiches SSV - Archiv aus dem Nichts aufbaute und 1987 die erste Chronik des SSV veröffentlichte:
DIE GESCHICHTE DES SSV VON 1921 - 1986.
Dafür erhielt Wolfgang Maier 1988 im Rahmen der Siegerehrung der SEM in Siersburg die silberne Ehrennadel des SSV mit Urkunde feierlich verliehen.
Im Übrigen gehört der SCL zu den wenigen Vereinen im SSV, die eine eigene Vereinszeitschrift herausgeben, die LEBACHER SCHACHZEITUNG.
S18 SCL 1980 1985 Braga 1985 und 1986 setzte der SCL seine bislang gepflegte Tradition, große Simultanturniere zu organisieren fort. 1985 trat IM F. Braga Ersatz für GM V. Hort, der ganz kurzfristig krankheitshalber absagen musste - gegen 60 Schachfreunde aus dem ganzen Saarland an und erreichte in einem fast 9stündigen Kampf das Ergebnis 38 +/ 10 -/ 12 =, ein gutes Ergebnis für den internationalen Meister.

 

S19 SCL 1980 1985 JanosevicEin Höhepunkt des Schachlebens an der Saar sollte die Blindsimultanveranstaltung mit GM D. Janosevic werden. Es lässt sich jedoch nicht verleugnen, dass diese Blindsimultanveranstaltung, an der unser Burgermeister N. Jung und der damalige Ortsvorsteher H. Schäfer, beide begeisterte Hobbyschachspieler, teilnahmen, nicht so ganz den Erwartungen entsprach, die man allgemein in sie gesetzt hatte. Verglichen mit der Leistung von GM Hort 1981 fiel sie doch ab. Zweifellos war es immer noch eine beeindruckende Leistung, jedoch gab GM Janosevic bei insgesamt schwächerer Gegnerschaft, verglichen mit 1981, 5 Remisen ab, gewann aber immerhin noch 5 Partien. Ergebnis : 7,5 2,5.

 

S19 SCL 1980 1985 VolkertDanach konzentrierte sich der SCL wieder mehr auf seinen Trainingsbetrieb und die innere Entwicklung. 1986 und 1987 wurde der Lehrwart des SSV, Klaus Volkert, verpflichtet, das Training des SCL zu leiten, um insbesondere unsere Jugend zu schulen. In den Jahren danach wurden verschiedene Konzepte für die Trainingsarbeit des SCL erprobt, da die Kosten für einen auswärtigen Trainer zu teuer wurden.


Im Mittelpunkt stehen auch weiterhin die internen Turniere
die im jährlichen Rhythmus regelmäßig ausgetragen werden.


  • Die Stadt-Jugendmeisterschaft, offen für alle Jugendlichen
  • die Vereinsmeisterschaft
  • die Blitzmeisterschaft
  • die Fünfkampf-Meisterschaft, eine für einen Schachclub wohl einzigartige Meisterschaft
  • und als Höhepunkt des Schachjahres die Offene Stadtmeisterschaft die sich im Raum Saar-Mitte inzwischen als bedeutendste Turnierveranstaltung durchgesetzt hat.

Aber auch die Geselligkeit kommt im SCL nicht zu kurz. Gern kommen unsere Aktiven zum Training, zur Sommer- und Weihnachtsfeier, da Kameradschaft in unserem Verein groß geschrieben wird und jeder sich bei uns wohl fühlt.

 

   
Seit 30.11.2015  
1.png1.png7.png5.png5.png1.png
Heute142
Gestern188
Woche1054
Monat2553
Alle117551

  • Browser: Unknown
  • Browser Version:
  • Operating System: Unknown

1
Online

Freitag, 20. Oktober 2017
   

Web-Adressen  


Saarländischer Schach Verband (SSV)

www.ssv1921ev.de


Saarländische Schach-Jugend (SSJ)

www.ssj-schach.de


Ergebnisdienst von SSJ – Turnieren

www.ssj-schach.ergebnisdienst.de.de


Deutscher Schachbund
www.schachbund.de


brett 40 40geneigt


   
© Less - ALLROUNDER